Rückführung - Eine Reise in die eigene Vergangenheit

Wenn man von Rückführungen unter Hypnose spricht, dann spricht man automatisch von 2 verschiedenen Möglichkeiten. Rückführung innerhalb des eigenen Lebens, beispielsweise in die Kindheit. Und Rückführungen in frühere Leben.

Rückführungen egal welcher Art sind möglich, da sich während einer Trance ein Phänomen einstellen kann, das Hypermnesis heißt. Die sogenannte Übererinnerung. Normalerweise verdrängt unser Gehirn Erfahrungen in unser Unterbewusstsein, die wir nicht täglich brauchen, behält das Ergebnis dieser Erfahrung aber immer abgespeichert. Das gilt für nützliches und unnützliches Wissen. Unser Unterbewusstsein arbeitet dabei wie ein Großrechner. Er bezieht diese Erfahrungen bei jedem Gedanken und jeder Handlung mit ein, ohne dass wir uns an die Urspungssituation erinnern. Das wiederum führt dazu, dass wir Entscheidungen treffen, ohne genau zu wissen, warum wir uns für A und nicht B entschieden haben. Gerade bei impulsiven Entscheidungen, über die wir nicht lange nachdenken, ist das der Fall. Auch gute und schlechte Gewohnheiten liegen in vergangenen Erfahrungen und Erlebnissen begründet.

Rückführungen innerhalb des eigenen Lebens ermöglichen also, zu erfahren, wodurch ein bestimmtes Verhalten begründet ist. Außerdem besteht die Möglichkeit, scheinbar Vergessenes wieder zu erinnern.